abgebildet abgebildet

 

Trapet Precision Engineering

 

hier klicken für Prospekte

hier klicken für Publikationen

hier klicken für Software und Rechentabellen

Trapet Precision Engineering

Berretin 10

01139 Sarria (Alava)

Spanien

ESX2920987X

DUNS 466015730

tel . 945462666

cell: .34.615711076

altern.cell: .49.15784569520

altern.cell. .52.7224960454

e-mail: artefacts trapet.de

      Kugel-Tetraeder ("QuickCheck-T")

Ausser Tetraedern werden auch andere 3D-Prüfkörper hergestellt, z.B. Kugelquader und 3D-Kugelleisten. Wir verweisen auf die entsprechenden Spezial-Prospekte.

 

Der Standard Tetraeder hat Eckverbinder aus Stahl.

Die Eckverbinder sind sehr kompakt und tragen nur wenig zur thermischen Ausdehnung bei.

Die Keramikkugeln von 18 mm Durchmesser stehen frei und sind gut antastbar.

Die Prüfung der Geometrieabweichungen eines taktilen KMG dauert weniger als 10 Minuten.

Es werden 6 Kugelabstände gemessen und die Resultate mit den Kalibrierwerten verglichen.

 

Die Auswertung der Tetraedermessungen erfolgt mit der EXCEL-Appliikation "QuickCheck-T". Diese Rechentabelle mit Makro stellt die Abweichungen der Prüflängen über die Zeit grafisch dar. Sie analysiert auch charakteristische Parameter wie Rechtwinkligkeitsabweichungen und Massstabsfaktoren.

 

Dieser "Mini Tetraeder" besteht aus Vitro-Keramik mit vernachlässigbarer thermischer Ausdehnung.

Die Keramikkugeln von 3 mm Durchmesser können taktil und optisch (Video, Video-Autofokus) angetastet werden.

Zur optimalen Messung durch Video Sensoren (im Rücklicht) stehen die Kugeln alle auf horizontalen Schäften über den Rand des Tetraeder-Grundkörpers.

Für die Tomografie geeignete Tetraeder

 

 

Links ist ein Tetraeder ohne Stahl-Eckverbinder abgebildet .

Damit ist er geeignet für Tomografiesysteme, da so die eigentlichen Messobjekte - die Keramikkugeln - nicht durch dichteres Material abgeschattet werden können.

 

 

 

Rechts ist ein Minitur-Tetraeder abgebildet, auch in erster Linie für die Tomografie entworfen.

 

Die Kugeln werden durch Federkraft in gegenseitigem Kontakt gehalten.

 

Durch die definierte Spaltverkleinerung in der Nähe der Berührstellen eignet sich dieser Tetraeder auch für Auflösungstests.

 

 

Zerlegbarer Tetraeder

 

 

Hier abgebildet ist ein Tetraeder bei dem die 4 Kugeln durch Magnet- oder Federkraft in geläppte Kegel in den Stabenden gedrückt werden. Das ist die gleiche Technik wie bei den segmentierten Kugelstäben.

 

Es sind gerade die großen KMGs, die die stärksten Änderungen durch Temperatur- und Fundamentprobleme erfahren. Deshalb sind auch gerade diese Groß-Tetraeder wichtig.

 

Ab 800 mm Kantenlänge machen zerlegbare Tetraeder Sinn, da ab dieser Länge der Vorteil einer höheren Stabilität und Kalibriergenauigkeit der festen Tetraeder gegenüber den demontierbaren nicht mehr existiert.

 

Zerlegbare Tetraeder werden von uns mit Sicherheitsvervindern geliefert, ähnlich denen bei den segmentierten Kugelstäben. Die unteren 3 Kugeln sind fest mit dem jeweiligen Fuß verbunden, die obere Kugel ist mit einer Fangschlaufe versehen. Das gibt nahezu 100% Sicherheit bei versehentlichem Anstoßen.

Taktile Messung eines Miniatur/Multisensor Tetraeders (courtesy: Quality Vision Japan)

Optische Messung eines Miniatur/Multisensor Tetraeders

(courtesy: Quality Vision Japan)

Multi-Sensor Tetraeder in Transportkoffer

Mit der EXCEL Applikation für Tetraedermessungen "QuickCheck-T" kann man die Längenmessabweichungen von Messgeräten auswerten und grafisch über der Zeit darstellen entsprechend einer Mittelwert-Karte ("X-Bar-Chart") in der Prozesssteuerung.

 

Auch eine Näherungsberechnung der Rechtwinkligkeitsabweichungen und Maßstabsfehler wird durchgeführt.

 

Übrigens: in der "10 Minuten-Garantie" für eine Prüfung mit Tetraeder ist die Dateneingabe in QuickCheck-T und die Auswertung mit enthalten.

 

Links abgebildet ist die Bedieneroberfläche der Applikation QucickCheck-T.

 

Die Messdaten werden zusammen mit allen weiteren zur Rückverfolgbarkeit notwendigen Daten archiviert.

 

Zu den Tetraedern können Kappen geliefert werden, die auf 2 oder mehr Kugeln aufgesetzt und versiegelt werden, so dass der Anwender gezwungen wird, unterschiedliche Taststifte zu verwenden, ein Umstand, der die Unterschiede in der Genauigkeit von Messgeräten und im Know How bei der Handhabung noch deutlicher sich in den Messabweichungen manifestieren lässt.

 

Die Kappen können vom Referenzlabor zur genaueren Bestimmung der referenzwerte abgenommen und dann wieder aufgesetzt und versiegelt werden.

Es läuft zur Zeit (2015) eine Vergleichsmessung im spanischen Akkreditierungssystem.